Neue Therapieangebote

  • Psychomotorik
  • Moto-SI-Therapie
  • Neurofeedback nach Othmer
  • Neurofeedback nach Kowalski
  • Hand-Therapie
  • Cyriax-Therapie
  • Ergotherapeutische Manuelle Lymphdrainage
  • Ergotherapeutisches Kinesio-Taping
  • Klangmassage nach Hess
  • Yogakurse für Kinder
  • Entspannungsverfahren

Was ist Ergotherapie?

Ergotherapie ist die gezielte Anwendung von Methoden zur Behandlung von Krankheitsformen, welche die eigenständige Handlungsfähigkeit des Menschen in seinen Lebens- und Alltagsbezügen beeinträchtigen.

Wann und bei wem ist Ergotherapie angebracht?

Eine ergotherapeutische Behandlung kommt in Frage:

bei Kindern:

  • mit körperlichen, geistigen und seelischen Entwicklungsverzögerungen
  • mit Wahrnehmungsstörungen (Aufnahme und Verarbeitung von Sinnesreizen)
  • mit motorischen Störungen
  • mit Teilleistungsstörungen
  • mit Verhaltensauffälligkeiten (Angst, Aggression, Abwehr, Passivität, Hyper- oder Hypoaktivität)
  • mit Schulproblematik
  • mit Störungen des Zentralnervensystems


bei Erwachsenen: 

  • mit Erkrankungen des Zentralnervensystems (Schlaganfall, Morbus Parkinson, Multiple Sklerose, Morbus Alzheimer, Tumor)
  • mit Schädelhirntrauma, Rückenmarkläsion oder peripheren Lähmungen
  • mit entzündlichen Erkrankungen der Gelenke
  • nach einer Amputation
  • Menschen mit Störungen des Bewegungsapparates z.B. bei/nach traumatischen und degenerativen Störungen
  • mit Querschnittlähmungen
  • mit psychischen Erkrankungen
  • mit Gedächtnisstörungen

Welche Voraussetzungen sind nötig, damit eine ergotherapeutische Behandlung erfolgen kann?

Ergotherapie wird auf der Grundlage der gültigen Heilmittelverordnung ärztlich verordnet (durch Haus- oder Facharzt, bzw. –Ärztin).
Die Kosten der Behandlung übernimmt die Krankenkasse.

Was geschieht in der ergotherapeutischen Behandlung?

Folgende Therapieformen werden in der Praxis für Ergotherapie angewandt:

  • Sensorische Integrationstherapie (SI) nach Jean Ayres
  • Therapie nach Bobath
  • Therapie nach Felicie Affolter
  • Ambulante Behandlung und Hausbesuche
  • Behandlung nach der Perfetti-Methode
  • Hirnleistungs- und Alltagstraining
  • Hilfsmittelversorgung
  • Beratung der Angehörigen

Was kann durch eine ergotherapeutische Behandlung erreicht werden?

· Selbständigkeit im täglichen Leben, in Schule, Beruf oder häuslichen Bereich
· Entfaltung der Persönlichkeit
· Förderung der altersgerechten Entwicklung
· Verbesserung der Grob- und Feinmotorik, Koordination, Wahrnehmung und Kommunikation